Stellen Sie sich vor:

 

 

 

Sie kommen in ein fremdes Land.
Ihre Reisegruppe mit der Sie bis eben noch zusammen waren haben Sie verloren.
Sie haben ihr Handy vergessen, haben kein Geld und verstehen die Sprache nicht.
Um Sie herum nur Schilder, dessen Bedeutung Sie nicht verstehen.
Am liebsten würden Sie zurück in Ihr Hotel.
Aber wie?
Sie versuchen immer wieder fremde Leute anzusprechen, in der Hoffnung, jemand würde
ihre Sprache sprechen und könnte Ihnen helfen.
Was tun Sie?
Sie sind auf fremde hilfe angewiesen. Andernfalls finden Sie nicht in ihr Hotel zurück….
 
So, oder so ähnlich fühlen die Dementen sich öfter.
Niemand da, der sie versteht,
eine fremde Umgebung,
niemanden den sie kennen,
sie wissen nicht, wie sie sich verständigen sollen, damit Sie die einfachsten Dinge die sie brauchen begreifen.
“Sie müssen zur Toilette,
sie haben hunger oder durst.
Die Kleidung ist naß,
sie haben gekleckert und wollen sich umziehen,
sie sind müde….
Das ist nur ein kleiner Teil von dem was wirklich wichtig ist.
Sie und ich können das jederzeit alles selbst tun, doch für die Dementen wird das ganze Leben zu einer
Herausforderung.
Alles was sie jetzt brauchen, ist Aufmerksamkeit, Liebe und Hoffnung.
Aufmerksamkeit um zu verstehen und sich mitteilen zu können.
Liebe um zu wissen, sie sind nicht allein,
es kümmert sich jemand.
Jemand, dem sie vertrauen können.
Hoffnung darauf, das sie respektiert werden.
Darauf das es jemanden gibt, der die Wünsche und Bedürfnisse erkennt und versteht.
Der sie versorgt, wenn sie es selbst nicht mehr können.
Und vor allem, der nicht vergisst, alle erwachsene Menschen sind.
Selbst entscheiden können ( jedenfalls noch ziemlich lange ) was sie möchten und was nicht.
 

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

14.03.2012

Endlich zu Hause.
Der Tag war echt gut.
Anstrengend, aber richtig gut.
Nur mal zur Info.
Ich werde auf dieser Seite keine Namen nennen.
Bzw. keine richtigen. ;)
 
Also der Tag fängt um 5 Uhr an.
Wer verdammt nochmal kommt auf solche Ideen?
6 Uhr Arbeitsbeginn…
Mein letzter Tag, morgen habe ich frei.
 
Der Tag fing super an.
Heute hatte ich alles. Bin echt ein bißchen stolz.
Herr Meier:
Herr Meier mault jeden Mitarbeiter an.
Man muss dazu sagen, er ist nicht Dement, er ist depressiv.
Hatte einen Unfall auf der Arbeit, seid dem ist sein Arm und sein Bein taub.
Er war seid dem nicht mehr der selbe.
Hat viel getrunken,seine Frau und seine Kinder verloren und gibt jedem die Schuld nur nicht sich selbst.
Aber: Ich kann ihn verstehen.
Arbeitsunfall und das Leben ist nicht mehr das selbe.
Nie mehr ohne fremde Hilfe leben…
Nicht einfach – und das ist nur meine Vorstellung.
Wie schlimm also muss es bitte sein, wenn dies zur Wirklichkeit wird?

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

14.03.2012

So,heute fange ich mit meinem Tagebuch an.
Dieses Tagebuch zeigt meinen Alltag mit Dementen.
Es wird schöne Zeiten zeigen und nicht so schöne.
Lustige und traurige.

Ich werde dieser Seite mit Sicherheit viel Aufmerksamkeit schenken, aber natürlich nur wenn Zeit da ist…. ;)

Eben, das wahre Leben….
Veröffentlicht unter Mein Alltag mit Dementen | Hinterlasse einen Kommentar

Wenn ich dement werde….


soll mein Leben einfach, übersichtlich
und voraussehbar sein.
Und es soll so sein, dass ich das gleiche mache
jeden Tag zur gleichen Zeit,
auch wenn es dauert, bis ich es begreife.

 

Wenn ich dement werde, 
musst Du ruhig mit mir sprechen,
damit ich keine Angst bekomme
und nicht das Gefühl kriege,
dass Du böse mit mir bist.
Du sollst mir immer erzählen,
was Du tust.
Du sollst mich wählen lassen
und respektieren, was ich wähle.

 

Wenn ich dement werde,
denke daran es wäre gut für mich,
auch schöne Erlebnisse zu haben
und wenn Du sie mir erklärst, bevor ich sie erlebe.

 

Wenn ich dement werde,
brauche ich und krieg ich viel mehr Schlaf als ich eigentlich will.
Und wenn ich schlafe, habe ich immer Anst,
dass ich nicht mehr wach werde.

 

Wenn ich dement werde,
kann ich vielleicht nicht mehr mit Messer und Gabel essen,
aber bestimmt sehr gut mit den Fingern.
Lass mich das tun und gib mir Mut zu schlafen.

 

Wenn ich dement werde,
kann ich mich nicht mehr erinnern,
was ich gerne möchte,
dann musst Du lernen, mir das zu zeigen.

 

Wenn ich dement werde,
und ich bin eigensinnig und boshaft
und habe schlechte Laune,
dann bin ich das,
weil ich mich so machtlos und hilflos fühle,
das hasse ich.

 

Wenn ich dement werde
und schimpfe,
dann gehe einen Schritt zurück von mir,
dass ich spüre,
dass ich immer noch Eindruck machen kann.

 

Wenn ich dement werde
und Panik kriege,
dann nur, weil ich an zwei Dinge gleichzeitig denken soll.
Halt meine Hand fest und hilf mir,
mich auf eine Sache zu konzentrieren.

 

Wenn ich dement werde,
bin ich leicht zu beruhigen,
nicht mit Worten,
sondern indem Du ganz ruhig neben mir sitzt
und meine Hand ganz fest hälst.

 

Wenn ich dement werde,
verstehe ich nicht das Abstrakte ,
schwach formulierte,
ich will sehen, spüren und begreifen,
wovon Du sprichst.

 

Wenn ich dement werde,
habe ich das Gefühl,
dass andere mich schwer verstehen
und genauso ist es schwer für mich,
andere zu verstehen.
Mach Deine Stimme ganz leise
und guck mich an,
dann verstehe ich Dich am besten.
Mache nur wenige Worte und einfache Sätze
und versuche herauszufinden,
ob ich alles verstanden habe.
Guck mich an, berühre mich und lache,
bevor Du mit mir sprichst.
Vergesse nicht, dass ich oft vergesse.

 

Wenn ich dement werde,
habe ich oft keine Lust,
sparzieren zu gehen,
aber ich weiss hinterher, dass es mir besser geht.

 

Wenn ich dement werde,
möchte ich gute Musik hören von damals,
aber ich habe vergessen, welche.
Lass sie uns zusammen hören,
ich vermisse das.
Ich mag auch gerne singen,
aber nicht alleine.

 

Wenn ich dement werde,
dann ist da manchmal gar nichts,
wenn ich begreife soll,
aber vielleicht begreife ich besser, als Du denkst..
Wenn ich demnet werde
und sage ich will nach Hause,
dann antworte mir ernsthaft,
damit ich merke, dass Du weisst,
dass ich mich im Moment sehr unsicher fühle.

 

 

Verfasser unbekannt
Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar